Calcium

Der Knochen speichert Calcium und gibt es bei Bedarf an das Blut ab. So ist die Calciumkonzentration im Blut zunächst auch bei einer zu geringen Zufuhr ausgeglichen. Bei einem Mangel an Calcium entnimmt der Körper den Knochen oder Zähnen Calcium, dann baut der Körper Knochenmasse ab.

Eisen

Eisen ist ein Spurenelement und für den menschlichen Organismus sehr wichtig. Eine besondere Bedeutung hat Eisen für das Hämoglobin, also den roten Blutfarbstoff. In dieser Form ist Eisen vor allem für den Sauerstofftransport und die Sauerstoffspeicherung zuständig. Außerdem unterstützt Eisen viele Enzyme und ist somit an zahlreichen Stoffwechselvorgängen sowie an Verdauungs-, Heilungs– und anderen Zellprozessen beteiligt.

Jod

Jod kommt nur in geringer Menge im Körper vor, ist aber lebensnotwendig. Deshalb bezeichnet man es auch als essenzielles Spurenelement. Da der Körper es nicht selbst bilden kann, muss man Jod regelmäßig über die Nahrung zu sich nehmen.
 Jod ist natürlicherweise vor allem im Meerwasser sowie in den im Meer lebenden Tieren und Pflanzen enthalten.

Kalium

Kalium ist eines der wichtigsten positiv geladenen Ionen (Kationen) im Körper. Der Mineralstoff ist maßgeblich an der Signalweiterleitung zwischen Zellen beteiligt und hält dort auch die elektrische Spannung aufrecht. Außerdem reguliert unser Körper unter anderem mit Hilfe von Kalium seinen Säuregrad (pH-Wert).

Kupfer

Ohne Kupfer würden bestimmte Prozesse im Körper nicht richtig funktionieren. Das Schwermetall ist lebensnotwendig– wenngleich auch in geringen Mengen. Kupfer zählt daher zu den essenziellen-Spurenelementen. Darunter verstehen Wissenschaftler lebensnotwendige (=essenzielle) Mineralstoffe, die der Mensch nur in kleinen Mengen benötigt.

Magnesium

Magnesium ist ein für den Menschen lebenswichtiges Mineral. Es unterstützt über 300 verschiedene Enzyme bei Stoffwechselprozessen im Körper. Ohne Magnesium könnten beispielsweise die Muskelzellen im Körper nicht arbeiten.


Mangan spielt eine Rolle im Kohlenhydrat– und Aminosäurestoffwechsel und trägt zum Aufbau von Bindegewebe bei. Zudem schützt es vor sogenannten freien Radikalen, aggressiven Sauerstoffverbindungen, die die Zellen schädigen können.

Selen ist ein notwendiger Bestandteil verschiedener Eiweiße, die im Körper als Enzyme wirken – also Stoffwechselreaktionen im Organismus beschleunigen. Damit ist Selen an vielen verschiedenen Reaktionen im Körper beteiligt.

Zink erfüllt im Körper zahlreiche Funktionen. Als Bestandteil diverser Enzyme und Eiweiße (Proteine) ist es an unterschiedlichen Stoffwechselprozessen beteiligt. Zink hat unter anderem Einfluss auf die Zellteilung bzw. das Wachstum und die Wundheilung; die körpereigenen Abwehrkräfte; die Fruchtbarkeit; die Wirkung verschiedener Hormone (z.B. Insulin, Schilddrüsenhormone, Sexualhormone, Wachstumshormone)

gemeinsam statt einsam

Folge mir für wöchentliche Tipps zum Thema Gesundheit, Training, Ernährung und Motivation. KOSTENFREI!